aki Katholisches Akademikerhaus
SemesterthemaSpiritualitätGeselligesKulturBeratungVeranstaltungenDiese WocheProgrammRegelmässigHaus akiÜber unsKontakt
 
 

Tagung Mission Manifest

12.12.2018, 08.15

Tagungsort: Universität Fribourg

Dauer: 08:45 - 17 Uhr. Anschliessender (optionaler) Abendgottesdienst um 17:30 Uhr.

Treffpunkt: 06:50 Uhr Zürich HB

Im Leitbild des aki heisst es: «Ohne Vorurteile gehen wir drängenden Themen aus Kunst, Philosophie, Sozialpolitik etc. nach.» Dazu gehören auch gesellschaftliche und kirchliche Phänomene und Bewegungen. In letztere Kategorie gehört das sogenannte «Mission Manifest», letztes Jahr initiiert von sechs Personen aus der Schweiz, Österreich und Deutschland. Sie haben sich anlässlich der von Papst Franziskus diagnostizierten «Erosion des Glaubens» in Zentraleuropa zum Ziel gesetzt, nicht untätig zuzusehen, wie die Kirche langsam in Bedeutungslosigkeit abdriftet, sondern sie in ihrem Kern wiederzuentdecken und den Menschen nahezubringen. Dazu haben sie 10 Thesen «für das Comeback der Kirche» verfasst.

Wer diese Thesen liest, dem fällt vielleicht ihre unverhohlene Deutlichkeit auf, mit der sie ihr Anliegen darlegen. «Wir wollen, dass Mission zur Priorität Nummer eins wird», heisst es etwa in der zweiten These. Oder: «Wir müssen uns selbst zur Freude des Evangeliums bekehren, um andere zu Jesus führen zu können» (These 10). Wer eine solche Sprache nicht gewohnt ist, mag durchaus irritiert reagieren. Vieles an Inhalt, Begrifflichkeit und Intention mag man tatsächlich kritisch befragen. Gleichzeitig gibt es eine ganze Reihe von Organisationen, die diese Thesen zwischenzeitlich mitunterschrieben und sich so bereiterklärt haben, das Anliegen des Manifests auch mit ungewöhnlichen Schritten mitzutragen.

Am 12. Dezember findet in Fribourg eine Tagung zum «Mission Manifest» statt. Da das aki, wie eingangs erwähnt, dafür offen ist, auch mit ungewöhnlichen Meinungen in Dialog zu treten und sich reflektiert damit auseinanderzusetzten, wird es am 12. Dezember an der Tagung mit einer Gruppe von Interessierten teilnehmen.

Alle, die interessiert sind, mit uns diese Tagung zu besuchen, sind herzlich eingeladen, sich bei mir zu melden (christian.schenker@aki-zh.ch). Wir wollen uns, wie es im Leitbild heisst, «intellektuell redlich» mit den Inhalten der Thesen, des dazu erschienenen Buches (keine Pflichtlektüre) und der Impulse der ReferentInnen auseinandersetzen.

Wir werden gemeinsam anreisen und die Tagung (von 8:45-17 Uhr) besuchen. Das aki subventioniert die Reise- und Teilnahmekosten für Studierende bis zu einem Selbstbehalt von 20 Franken.

Hier geht es zum Tagungsprogramm.

Hier geht es zur offiziellen Seite des Mission Manifest mit seinen 10 Thesen.

Das Buch zum Thema ist z.B. hier erhältlich.